Wichtige Begriffe von A bis Z

B

Bioenergie

Energie, die aus Biomasse gewonnen wird, wird Bioenergie genannt und umfasst unter anderem Wärme, Elektrizität und auch Kraftstoffe. Auch die Biomasse selbst, in der die Energie chemisch gespeichert ist, wird meist als Bioenergie bezeichnet. Insgesamt gehören diese Energiequellen zu den erneuerbaren Energien und machen mit über 60% den größten Teil der regenerativen Energien in Deutschland aus. Laut Statistischem Bundesamt und AEBIOM stammen rund zwei Drittel der EU-weit erzeugten erneuerbaren Energien aus Biomasse (Bioenergie).

Ursprung der Bioenergie ist Sonnenenergie. Sie wird von den Pflanzen, die im Schwerpunkt den Ausgangsstoff für Biomasse bilden, mittels Photosynthese gespeichert. Aktuell sind nachwachsende Rohstoffe die Hauptquelle für Bioenergie. Dazu zählen im Schwerpunkt Holz als Festbrennstoff, aber auch Energiepflanzen wie Mais oder Raps, aus denen durch alkoholische Gärung Bioethanol oder durch Ölextraktion Pflanzenöl gewonnen wird. Dieses wird dann durch Veresterung zu Biodiesel. Organische Rest- und Abfallstoffe, aus denen Biogas gewonnen werden kann, sind eine zunehmend genutzte Ressource der Bioenergie.  Hierzu gehören z.B. Speisereste, Produktionsreste aus der Lebensmittelindustrie, Abfälle aus der Biotonne oder auch Hühnertrockenkot.

Die Gewinnung von Energie aus Biomasse wird vor allem deshalb in den letzten Jahren kontinuierlich ausgebaut, weil die Nutzung von Bioenergien die Treibhausgasemissionen senkt. Auch die nachhaltige Energiepolitik, die in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen hat, führt dazu, dass die Erzeugung von Bioenergie ausgebaut wird. In Deutschland z.B. wird die Energiegewinnung aus Biomasse vom Staat durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) gefördert, auf europäischer Ebene ist die „Richtlinie 2009/28/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23.04.2009 zur Förderung und Nutzung von Energie aus erneuerbaren Quellen […]“ von Bedeutung. 

Da der Anbau einiger nachwachsender Rohstoffe die Artenvielfalt schädigen und in Flächenkonkurrenz zur Nahrungsmittelerzeugung stehen kann und ihr ökologischer sowie ökonomischer Nutzen begrenzt ist, sind einige Bioenergien nicht unumstritten.

Biokraftstoffe bzw. Biobrennstoffe werden über die Mabanaft Gruppe und ihre Tochtergesellschaften gehandelt:

Im Großhandel werden diese über Mabanaft Trading Gesellschaften und im Retail-Bereich vor allem über Petronord Gesellschaften sowie OIL! Tankstellen angeboten.

Stand: Dezember 2015
Alle Angaben ohne Gewähr