April 1991

Mabanaft Repräsentanzbüro in Polen

Seit Februar 1991 hat Mabanaft ein Büro in Warschau. Mit dem endgültigen Wegfall des Eisernen Vorhangs 1989/90 gibt es urplötzlich eine erhebliche Nachfrage nach Fahrbenzin für Polen. Die polnischen Raffinerien sind nicht imstande, den ständig steigenden Inlandsbedarf zu decken. Ein zusätzlicher Bedarf kommt durch die Öffnung der GUS-Staaten hinzu, wodurch Polen immer mehr in die Position eines Transitlandes wächst. Weil Mabanaft das Potenzial dieses Marktes erkannt hat, eröffnet das Unternehmen im Februar 1991 ein Repräsentanzbüro in Warschau.