Sprachen

Sicherheit

In vielen unserer Anlagen werden gefährliche Stoffe gelagert oder umgeschlagen. Um Diebstahl, Vandalismus oder sogar Terrorismus zu verhindern, identifizieren und analysieren wir kontinuierlich alle potentiellen Sicherheitsrisiken.

Sicherheit unserer Anlagen

Jedes unserer Tochterunternehmen hat angemessene Gegenmaßnahmen eingeführt, um die Anlagensicherheit entsprechend der lokalen, individuellen Sicherheitsrisiken zu gewährleisten. Die Maßnahmen schließen Zäune, Videoüberwachung, Bewegungsmelder und Zutrittskontrollen ein.

Alle eigenen und gecharterten Schiffe im internationalen Seeverkehr erfüllen die Vorgaben des internationalen Code für die Gefahrenabwehr auf Schiffen und in Hafenanlagen (International Ship and Port Facility Security – ISPS), der von der International Maritime Organization (IMO) herausgegeben wird.

Datenschutz

Die technologischen Entwicklungen unserer Zeit gehen mit einer stetig wachsenden Menge an Datenbeständen sowie deren Vernetzung einher. Neben den unbestrittenen Vorteilen bringt dies auch neue Risiken mit sich. Entsprechend unserer Vorstellung von Integrität und sozialer Verantwortung (siehe auch Marquard & Bahls Verhaltenskodex), messen wir dem Schutz personenbezogener Daten eine hohe Bedeutung zu – unabhängig davon, ob es sich um Kunden-, Lieferanten- oder Mitarbeiterdaten handelt oder in welchem Land die Daten verwendet werden. 

Da sowohl die technologischen wie auch die nationalen und internationalen regulatorischen Rahmenbedingungen einer stetigen Fortentwicklung unterliegen, sehen wir es als unsere Aufgabe an, unser diesbezügliches Risikomanagement und die damit verbundenen Sicherheitsmaßnahmen ebenso kontinuierlich weiterzuentwickeln. 

Aufgrund der zunehmenden Relevanz der sozialen Medien im Geschäftsverkehr und der damit einhergehenden Risiken auch für Persönlichkeitsrechte, haben wir z.B. die Marquard & Bahls Social Media Richtlinie entwickelt.