Wichtige Begriffe von A bis Z

E

E85

E85 ist eine Mischung aus 85 Vol.-% Ethanol und 15 Vol.-% Ottokraftstoff. Die Klopffestigkeit ist mit 107 Oktan deutlich höher als jene des Super-Plus-Treibstoffs mit 98 Oktan.

Ethanol wird durch alkoholische Gärung von Biomasse und nachgeschalteter Destillation hergestellt. In Deutschland sind bevorzugte Rohstoffe dieses Produktes Getreide, Kartoffeln oder Zuckerrüben, international wird auch viel Zuckerrohr verwendet. In Deutschland gab es bereits mehr als 300 Tankstellen, die den Kraftstoff anbieten bzw. angeboten hatten – z.B. unter Namen wie „Bio-Super“. E85 darf nur verkauft werden, wenn es die Mindestanforderungen der Qualitätsnorm DIN 51625 einhält. Der volumetrische Verbrauch ist bei E85 erhöht, da Ethanol einen um etwa 35% geringeren Energiegehalt als der mineralische Ottokraftstoff hat.

Grundsätzlich sollte man nur jene Autos mit E85 betanken, die vom Hersteller dafür freigegeben sind. Fahrzeuge sind nur dann E85-tauglich, wenn alle Materialien im Kraftstoffkreislauf, also Tank, Kraftstoffpumpe, Kraftstoffleitungen und Einspritzventile das Ethanol vertragen. Zusätzlich muss z.B. auch die Motor-Steuerelektronik für E85 ausgelegt sein. Ist das der Fall, werden sie als Flexible Fuel Vehicles (FFV) bezeichnet, weil sie dann sowohl E85 als auch fossilen Ottokraftstoff tanken können. In diesen Fahrzeugen erkennt ein Sensor das Benzin-Ethanol-Mischungsverhältnis, damit das Motormanagement den Zündzeitpunkt automatisch an die Zusammensetzung des Gemischs anpassen kann. So kann man E85 und Benzin in jedem beliebigen Mischungsverhältnis tanken. Diese Flexibilität ist wichtig, denn der Ethanolgehalt von E85 schwankt.

Bis Ende 2015 wurde E85 über ein recht flächendeckendes Netz in Europa und weiteren Ländern angeboten: An mehr als 300 Tankstellen war dieser Kraftstoff in Deutschland erhältlich. Frankreich verfügte ebenfalls über mehr als 300 Tankstellen, Schweden gar über mehr als 800, während Österreich und die Schweiz jeweils auf mehrere Dutzend und die USA auf mehrere Hundert gekommen sind. Bis zum 31.12.2015 war in Deutschland der Bioethanol-Anteil im Benzin nach dem Energiesteuergesetz von der Mineralölsteuer befreit. Aufgrund des Steuernachlasses konnte E85 an der Tankstelle günstiger angeboten werden als konventioneller Ottokraftstoff. So war der Ethanol-Kraftstoff trotz eines Mehrverbrauchs gegenüber Ottokraftstoff für den Nutzer wirtschaftlich. Seit dem 01.01.2016 wird jedoch der Ethanol-Anteil voll besteuert. Damit verliert der Kraftstoff seinen wirtschaftlichen Vorteil und wird am deutschen Markt von den Tankstellen verschwinden.

Bis Ende 2015 wurde E85 als Kraftstoff an OIL! Tankstellen für Endverbraucher angeboten. OIL! Tankstellen waren eine der ersten Tankstellen, die diesen Kraftstoff mit an ihren Tankstationen eingeführt hatten.

Stand: Juni 2016
Alle Angaben ohne Gewähr